Our site needs cookies

We need cookies to help you sign in, create a fundraising page and donate. If you want to fundraise or donate on our site, you will need to turn on cookies How to turn on cookies.

It looks like you are trying to access a charity account.

Please click here for the charity sign in page. If you are not trying to access a charity account, please contact us.

Profile

Christina Clemens

Ride Rwanda 2018

Challenge complete

Fundraising for this challenge has ended so we're no longer accepting donations. Thanks to everyone who supported this challenge.

Total raised so far £0.00

Target £0.00

Total plus Gift Aid: £0.00

Raised offline: £0.00

My story

[p]---UPDATE---12.10.2018---Schon eine ganze Weile zurück aus Ruanda und zurück im normalen Arbeitsalltag, bin ich immer noch dabei, mein [b]RideRwanda2018 [/b]Abenteuer aufzuarbeiten und zu begreifen. Wer wissen möchte, wie es mir während der Challenge ergangen ist, folgt mir am besten hier: [url=https://www.instagram.com/teenaclmns/]www.instagram.com/teenaclmns/[/url] --- oder hier: [url=https://www.happylifetour-ruanda.de/]www.happylifetour-ruanda.de[/url] --- ich freue mich über Kommentare und euer Interesse --- die Spendenseite ist weiterhin AKTIV, bis 31. Dezember! --- [b]DANKE AN ALLE, die bereits Anteil an dieser unglaublichen Summe von aktuell rund 3.650 Euro haben!!![/b]---[/p][p]-------- --------- --------[/p][p][b]Im September werde ich eine von 8 Teilnehmern der "Ride Rwanda 2018" sein – eine Fundraising-Mountainbiketour durch Ruanda, organisiert von der weltweit tätigen Kinderhilfsorganisation „hope and homes for children“, und eine Challenge der besonderen Art. [/b][i](english version below)[/i][/p][p]---UPDATE---04.09.2018---Spendenziel von 2,350 £ auf 3,000 £ erhöht!---ENDSPURT!------UPDATE---19.08.2018---Spendenziel von 1,500 £ auf 2,350 £ erhöht!---1 £ für jeden km---weiter geht's!---[/p][p][b]WORUM GEHT'S?[/b][/p][p][b]Für den guten Zweck in die Pedale treten![/b][/p][p]Die Kinderhilfsorganisation „[i]hope and homes for children[/i]“ mit Sitz in England setzt sich weltweit dafür ein, Kinder aus Waisenhäusern in die Obhut liebender Familien zu vermitteln und für eben diese verbesserte Lebensbedingungen zu schaffen. [/p][p]Ziel der Tour ist es, mindestens 12,000 GBP (rund 13.500 Euro) an SPENDEN für die wichtige Arbeit von [i]hope and homes for children[/i] in Ruanda zu sammeln. Das heißt, jeder Teilnehmer wagt nicht nur eine wirklich sportliche Herausforderung, sondern startet zudem sein ganz persönliches Spendenprojekt! [/p][p]Vor Ort werden wir – natürlich per Mountainbike – aktuelle Projekte besuchen und hautnah miterleben, was unsere Hilfe bewirken kann. [/p][p][br][/p][p][b][i]Was genau und wo?[/i][/b][/p][p]Der kleine Staat im östlichen Zentralafrika wird auch liebevoll „Das Land der 1000 Hügel“ genannt! Das heißt, ich werde an insgesamt 4 Tourtagen bis zu 33 Stunden im Sattel sitzen. Dabei über 5.000 Höhenmeter erklimmen (rauf und auch wieder runter) und eine Distanz von rund 235 km zurücklegen. Durch abgelegene Dörfer, Teeplantagen, üppige grüne Hügel und vorbei am vulkanischen Virunga-Gebirge, in dem einige der berühmten letzten Berggorillas leben. [/p][p][b]Wegen der Tour habe ich überhaupt erst angefangen, Mountainbike zu fahren! Also heißt es jetzt: Fleissig trainieren![/b][/p][p][br][/p][p][b]WARUM?[/b] [/p][p]Etwas Gutes tun und meine Zeit sinn- und nicht nur gewinnbringend investieren, das ist mir schon lange ein Anliegen. Die Idee, ein sicherlich einzigartiges Erlebnis in Ruanda mit einem guten Zweck zu verbinden, hat mich demnach nicht mehr losgelassen. Der sportliche Aspekt macht die Kombination perfekt, wenn auch besonders abenteuerlich![/p][p][br][/p][p][b][i]Meine Mission: Bewegen! [/i][/b][/p][p]Das heißt, ich möchte etwas in Bewegung setzen, etwas Neues wagen, meine Komfortzone verlassen und den inneren Schweinehund besiegen. Und das nicht nur im sportlichen Sinne! Und wenn ich das kann, kannst DU das auch! Denn zusammen macht es sowieso mehr Freude! [/p][p]Wer meine R E I S E verfolgen, unterstützen oder mehr über meine Motivation erfahren möchte, darf mich gerne auf meinem [b]Blog[/b] begleiten: [url=https://www.happylifetour-ruanda.de/]www.happylifetour-ruanda.de[/url]. Ich bemühe mich, die Seite bald und stetig mit Hintergrundinfos, Neuigkeiten und Erfahrungsberichten zu füllen![/p][p]-------- --------- --------[/p][p][b]Vielen Dank für deine Aufmerksamkeit, ich freue mich sehr über dein Interesse! Wenn du mich unterstützen möchtest, SPENDE bitte für mein Projekt! [/b][/p][p]Mindestens 1.700 Euro gehen an [i]hope and homes for children[/i]. Vielleicht schaffen wir noch mehr![/p][p]HINWEIS: Die Spenden sind in GBP – nicht in Euro! Der Wechselkurs (Paypal) liegt derzeit ungefähr so: 1 EUR = 0,855645 GBP. Demnach entsprechen 10 £ knapp 12 €, 30 £ ca. 35 €, 50 £ rund 58,50 € usw. [/p][p]Allen Spendern schon jetzt ein MEGA Dankeschön!!! Nicht vergessen, euren Namen zu hinterlassen, damit ich mich bedanken kann! Ich freue mich auch über eine Nachricht, wer das nicht öffentlich machen möchte, kann mir auch persönlich schreiben. : )[/p][p][br][/p][p]Ich verfolge die Arbeit von [i]hope and homes for children[/i] schon seit einiger Zeit. Der persönliche Kontakt zu den Mitarbeitern der Organisation, schon vor einer Veranstaltung in London im März, bei der ich diese treffen konnte, hat mich überzeugt, bei der Challenge teilzunehmen und mich für ihre Sache einzusetzen. Dabei gefällt mir besonders, dass bei ihren Projekten Probleme an der Wurzel gepackt werden, auch wenn es der oft schwierigere und mühsamere Weg ist. Genauso die Art des Spendensammelns: Inspirieren statt schockieren. Anstatt mit Not, Leid und Elend zu werben, werden durch sportliche und persönliche Herausforderungen einzelner auch andere Menschen motiviert, sich zu beteiligen und aktiv zu werden.[/p][p][i]hope and homes for children[/i] setzt sich für Kinder ein, die durch Krieg, Krisen, wegen ärmlicher Verhältnisse oder Behinderung von ihren Familien getrennt wurden und bestenfalls in einem Waisenhaus aufwachsen. Da die Zustände in Waisenhäusern dieser Regionen allerdings oft katastrophal sind, ist ein normales, kindgerechtes Aufwachsen auch dort nicht immer möglich. Deswegen hat sich die Organisation auf die Fahnen geschrieben, Lebensbedingungen in Gemeinden und Familien konkret zu verbessern, damit Kinder erst gar nicht abgeschoben werden, eine Rückführung möglich wird oder eine neue liebende Familie für jedes einzelne Kind gefunden wird.[/p][p]Infos zur Arbeit von [i]hope and homes for children[/i] in Ruanda (englisch): [url=http://www.hopeandhomes.org/poi/rwanda/]http://www.hopeandhomes.org/poi/rwanda/[/url][/p][p]-------- --------- --------[/p][p]I am raising valuable funds for [i]hope and homes for children.[/i][b] [/b]This wonderful international charity works to help vulnerable children orphaned by war or disaster. Currently around 8 million children are confined in orphanages all over the world. Like me you may have believed that orphanages are a good thing but they can have devastating consequences for children, denying them a voice and taking away their right to grow up in a loving protective family environment.[/p][p]Hope and Homes for children provide exactly that; hope and homes. They are closing institutions and supporting children into loving stable families and communities.[/p][p]Mehr Infos hier: [url=http://www.hopeandhomes.org/]http://www.hopeandhomes.org/[/url][/p][p]We provide family-based care for children to ensure every child has a loving family. Charity Registration No. 1089490[/p][p][br][/p][p][b][i]Übrigens: [/i][/b][/p][p]Ruanda und Rheinland-Pfalz pflegen seit 1982 eine lebendige Partnerschaft – auch deshalb fühle ich mich als Triererin Ruanda verbunden! Für weitere Informationen zur Arbeit des Partnerschaftsvereins Rheinland-Pfalz/Ruanda e.V. einfach mal hier vorbeischauen: [url=http://rwa.rlp-ruanda.de/de/home/]http://rwa.rlp-ruanda.de/de/home/[/url][/p][p][br][/p][p]------ ------- -------[/p][p][br][/p][p][i]English version[/i][/p][p][br][/p][p][b]During September of this year I will be one of 8 participants of the “Ride Rwanda 2018” – a fundraising-mountain bike tour through Rwanda, organized by a globally operating charity organization “Hope & Homes for Children”, and an extraordinary cycling adventure.[/b][/p][p] [/p][p]WHAT’S THIS ABOUT?[/p][p][b]To ride a bike for a good cause![/b][/p][p]Hope & Homes for Children is a British registered charity working with children, their families and communities across 8 countries in Central and Eastern Europe and Africa to help children grow up in safe and productive environments.[/p][p]The aim of the tour is to collect a minimum of 12,000 GBP (~13.500 Euro) of donations to support the work of “Hope and Homes for Children” in Rwanda. This means, every participant does not just need to be up to the athletic challenge but also to start their own personal fundraising project! Once on site we will visit some of the vital and transformational work being done by Hope & Homes for Children, and made possible by your support, all done on a mountain bike.[/p][p][br][/p][p][b]What exactly and where?[/b][/p][p]The small country in the eastern part of Central Africa is also nicknamed the „land of the 1000 hills“! In total I will spend 4 days and up to 33 hours on a mountain bike riding through Rwanda’s most beguiling landscapes. We’ll climb more than 5,000m in altitude (up and down) and a distance of 235km and will ride towards the mountainous north of the country through tea plantations, lush green hills and along the Virunga Mountains – a chain of volcanoes that are home to some of the world’s last remaining mountain gorillas.[/p][p]Because of this challenge I started mountain biking in the first place! So now it’s called: Diligently practising![/p][p] [/p][p]WHY?[/p][p]Do a good cause and invest time not just profitably but meaningful, that was always something important to me. The idea, to combine an obviously unique experience with a good cause, was with me ever since. The physical aspect makes this a perfect combination, although a very adventurous one![/p][p][b]My mission: Make a difference![/b][/p][p]Meaning, I wanted to put something in motion, try a new challenge, get out of my comfort zone and fight the inner temptation. And not just the athletic aspect to it! So if I can do it, YOU can do it as well, because all together it is even more fun![/p][p]If you want to follow my T R I P, support me or learn more about my motivation please feel free to watch my Blog: [url=https://www.happylifetour-ruanda.de/]www.happylifetour-ruanda.de[/url]. I will try to keep it up to date with background information, latest news and reports from my trip.[/p]
Ride Rwanda 2018 image 1
Ride Rwanda 2018 image 2
Ride Rwanda 2018 image 3
Ride Rwanda 2018 image 4
Ride Rwanda 2018 image 5
Ride Rwanda 2018 image 6

Share Christina's story

Event

Personal Challenge Date

18 Sep 2018

Supporters

Nov 28, 2018

Andrea Willems

£45.00

Oct 26, 2018

Ralf Schmitt

starke aktion

£50.00

Sep 16, 2018

Christian

£15.00

Sep 16, 2018

Anonymous

£30.00

Sep 15, 2018

Britta u Javier

Bewundernswert !!!

£30.00

Sep 12, 2018

isaminga

£50.00

Sep 11, 2018

AMB

Wuensche Dir tolle Eindruecke, bewegende Erlebnisse und ein glueckliches Ergebnis! Go, Tina! Go!

£30.00

Sep 8, 2018

Mela

£50.00

Sep 6, 2018

Tina Clemens

200 Prozent! Yesss! Es ist unglaublich und ich danke euch allen VON HERZEN! Mit so viel Rueckenwind laesst es sich viel leichter durch Ruanda radeln und ich bin froh, damit ein kleines Fleckchen Welt vielleicht ein kleines bisschen bunter zu machen. xxx

£50.00

Sep 6, 2018

Pebbie

von Pebbie for Tina

£35.00